Meditatives Malen - Seelenbilder 


 Was ist damit gemeint? Ist malen nicht immer meditativ?


Ja. Malen ist meditativ. Und man kann es nutzen, um zu sich selbst zu finden, wenn man den Kopf dabei ausschaltet.  

 

Dazu steigen wir über ein Hilfsmittel ein z.B. eine Farb- oder Klangmeditation, eine schamanische Reise oder greifen individuell aktuelle Situationen auf.  

Das Meditationserlebnis bringen wir anschließend in Farbe und Form zu Papier. Dann betrachten und beschreiben wir es detailliert und tauschen uns darüber aus. Anschließend gehen wir daran, das entstandene Bild zu wandeln, oder wir vertiefen ein isoliertes Detail daraus. Dies kann dabei helfen, zu uns selbst zu finden, Klarheit zu erlangen & Prozesse anzuschieben.

  

Das meditative Malen findet in Einzelsitzungen oder Seminaren statt 

 

Ein Seminar an einem Wochenende bietet Gelegenheit, innerhalb einer kleinen Gruppe in dieses Thema einzutauchen und so vielschichtige Sichtweisen zu erlangen. Dies kann neue Perspektiven aufzeigen und Prozesse erleichtern.  

 

Siehe  Seminare

Weitere Infos unter Termine & Preise