Mantrasingen

 

Mantren kommen aus der östlichen Religion zu uns. Es handelt sich um Gesänge, die durch ihre Melodien und Texte, häufig in Sanskrit geschrieben, eine bestimmte Schwingung in uns erzeugen. Diese Schwingung spüren wir im Körper in unterschiedlichen Bereichen.

Das Rezitieren eines Mantras kann dem Freisetzen mentaler und spiritueller Energien dienen, oft auch als Gebet. 

Der Dalai Lama zum Beispiel singt ein Mantra für den Frieden und schickt es in die Welt. Damit erreicht er viele Menschen rund um den Erdball und allen die es hören, wird bewußt, wie wichtig uns der Frieden ist, den diese Klänge in uns erzeugen.

Mantren erhalten ihre Wirksamkeit durch das Wiederholen der entsprechenden Worte, die oft durch melodische Klänge unterstützt werden. Der Brauch sagt, dass ein Mantra sich dann manifestiert, wenn es 108 mal hintereinander gesungen wird. Es wird empfohlen dies 30 Tage lang täglich zu wiederholen


Singen ist heilsam und kann uns helfen, uns vom Stress zu lösen und ganz bei uns anzukommen. Darum bieten wir die Möglichkeit, miteinander singend zu entspannen, unsere Seelen zu heilen und Frieden und Freude in uns zu spüren. 

Es findet in einer Gruppe statt, die sich jeden 1. und 3. Donnerstag im alten Spritzenhaus in Ahlden trifft. 

 

Siehe auch Mantragruppe und Workshops